Rheinsberger Seen – Aufruhr: Demo angekündigt! – Gegner nennen Investorenpläne „Natur Massaker am Großen Zechliner See“

#TTT Iconic Golden Logo
#TTT Iconic Golden Logo
Unser See bleibt frei! Kein Natur Massaker durch Finanzinvestoren am Großen Zechliner See! #Banner #tulipstagramTV #TTT
Unser See bleibt frei! Kein Natur Massaker durch Finanzinvestoren am Großen Zechliner See! #Banner #tulipstagramTV #TTT

Die Argumente gegen ein Großprojekt am Großen Zechliner See (Rheinsberg) sind seit Dezember 2020 auf dem Tisch. Bürgermeister Schwochow wildert offenbar unerkannt weiter, sagt es aber nicht. Sein Träumchen: Ein Riesen-Tourismusclub mit Riesenbootssteg und Slipanlage (nicht Einlage) mitten in der unberührten Natur am Reiterdorf Repente. In Rheinsberg findet am Samstag, den 12. Juni 2021 um 14 Uhr eine Großdemo statt. Im Grunde sollte Schwochow jetzt mal öffentlich das Wort ergreifen und klar Stellung beziehen.

Was dieser Tage besticht, ist bürgerlicher Gemeinsinn. Ähnlich früheren Auftritten gegen eine Bundeswehrplanung (Bombodrom) des Heideabschnitts zwischen Zechliner Hütte und Wittstock bildet sich eine Initiative von (Bürgermeister Frank-Rudi) Schwochow-Gegnern. Sie fordern: „Schluß mit dem Schwochsinn“. Andere wiederum kontern mit einem berühmten Beamtenwitz und sagen, man könne ihm nicht böse sein, er tue ja nichts.

Das ist ja das Problem.

Weiterführend

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.