Charlottenburger Straßenfotografie – In der Goethestr. hängt nicht Tom Hanks, sondern Waits – Bei der Gitarrenschule von Franz de Bÿl

01.09.21 #streetfotografie #TomWaitsálacarte #ArtStalkerberlin #TTT #Tulipstagram
01.09.21 #streetfotografie #TomWaitsálacarte #ArtStalkerberlin #TTT #Tulipstagram

Ein zur Straße hinzeigendes Erdgeschossfenster in der Charlottenburg-Berliner-Goethestr. ist frisch geputzt und spiegelt im Abendlicht. Tom Waits á la Carte steht eingerahmt hinter Glas. Unter dem Bilderrahmen mit Veranstaltungsplakat, der auf eine Musikveranstaltung hinweist, die im Art Stalker monatlich am ersten Mittwoch um 20 Uhr stattfindet, ist ein kleines Schaukästchen mit Miniaturen von Musikinstrumenten zu sehen. Wer noch Bühnen kennt und Livemusik, stutzt einen Augenblick. Es ist ein Bühnenbild. Theater, Theater: Ein Eyecatcher. Man bleibt stehen, möchte sich das genau ansehen. Es spiegelt das Glas und reflektiert.

Die Veranstaltung Tom Waits á la Carte ist allerdings bereits passé. Die Band, die dies Programm monatlich aufführte, hat den amerikanischen Filmmusiker zwar weiterhin fest im Herzen. Aber der Programmschwerpunkt ist inzwischen nach längerem erfolgreichem Darbieten geändert. Inzwischen nennt sich die Band The Franzgang und es gibt, wie früher jeweils am Monatsersten namens Mittwoch im Art Stalker Livemusikschwerpunkte. Lauft mal durch die Goethestr. und guckt, ob Ihr das Schaufenster entdeckt. Und dann im Art Stalker probehören. Viel Spaß. – Mutmaßlich am Mittwoch, den 06.10.21 findet das nächste Event statt, wie dies Foto vom selben Fenster nahelegt.

Weiterführend

Drumrecordings – Alles basiert auf Regeln. Welche sind richtig?

22.12.20 Drum Recordings #SonorJungleSet #LudwigSnare #Meinlcymbals #Masterworks #Paiste #Dixonbeater #tunebot #TTT #Tulipstagram
22.12.20 Drum Recordings #SonorJungleSet #LudwigSnare #Meinlcymbals #Masterworks #Paiste #Dixonbeater #tunebot #TTT #Tulipstagram

Das Aufnehmen eines Schlagzeugs gilt unter Toningenieuren als hoch anspruchsvoll. Man kann viel falsch machen. Hier im Bild sehen wir ein Setup von rudimentären Trommeln (kleine Anzahl). Das Setup entspricht den Anforderungen an die gespielte Musik, in der es darum geht, eine Art Countrymusik schlagzeugerisch zu begleiten. Dabei mischen sich heutzutage digitale Aufzeichnungsmöglichkeiten, die in die Millionen Einstellungen gehen, mit dem grundbasierten, rudimentären Herangehen an eine Kombination von zutreffend ausgewählten Schlagmustern.

Die Mikrofonierung war 1 Mikrofon. Darüber kann man allerdings weiter nachdenken. Modernste Studios nehmen Schlagzeuge auch mal gern mit 10 bis 20 Mikrofonen ab. Zwei wäre mehr als eins, drei sind nach den Vorstellungen eines berühmten Toningenieurs schon besser und dienten berühmten Bands wie den Eagles, den Beatles oder Led Zeppelin als gute Grundlage. Es würde den Rahmen dieses Bildblogs sprengen, davon zu berichten. Weiterführendes ist verlinkt.

Weiterführend

Musik: Der Rhythmpumper

Sending Hugs #Icon
Sending Hugs #Icon
10.03.2013 #Rhythmpumper #Timing #TTT #Tulipstagram
10.03.2013 #Rhythmpumper #Timing #TTT #Tulipstagram

In der Drummatik wurde wegen Digitalisierung der Studiomusik das Timing des Schlagzeugers wichtiger und wichtiger. Der  Schlagzeuger hat in the pocket zu spielen, songdienliche Schlagmuster zu entwerfen und so zu spielen, dass dem geneigten Zuhörer wenigstens ordentlich der Puls groovt. Bzw. der Beat on goes.

Im asozialen Netzwerk Facebook kennen wir die berühmt gewordene Spezialistengruppe Musikerwitze. In zehn Jahren ist sie groß geworden: Ca. 35.000 Mitglieder toben sich aus, angeleitet und beaufsichtigt von 8 Administratoren. Einer ist Hendrik Apel. Sein Talent ist u.a. komplette Videotiekunst. In Einspielern, die man als Kurzfilme mit viel Narrativ bezeichnen könnte, bespaßt und befeuert er so den Mitgliederbestand. Berühmt geworden ist der verlinkte Specialspot eines Charmebolzens ohnegleichen, er ist ein Zahnloseminker. Schlagzeug ohne Blinker. Ist verlinkt, er.

In einem weiteren Zuspieler (4 Jahre alt) zeigt Hendrik den Berichterstatter (das bin ich) am Drumset des Mannheimer Schlagzeugers Patrick Metzger. Das Basisvideo entstand auf einer Fortbildung (Onlinelessons.TV) in Neustadt an der Weinstraße. Das Schmuckgelübde drumherum zeigt den berühmten One Note Samba. Das asoziale Netzwerk: Tommys Trommeltiraden während einer Seminarpause und Hendriks One Note Samba, übereinander gelegt, im Ergebnis asozial bzw. asyncron. Das Geheimnis guter Musik: Niemals geht man so ganz….syncron. Nein, es ist ein Ritt in die Prärie des Grooves:  Der Rhythmpumper (Preiswertmetronom Eigenmarke des T., Treppendorf) beweist uns allen vor allem eins. Man sieht die Mühe und den Fleiß am 10.03.2013, rhythmisch präzise zu agieren, doch man merkt auch schnell: Mühe allein genügt nicht.

Bist du einsam, hast niemand zum reden, kann der Rhythmpumper auch das übernehmen, er zählt mit, wenn man das einstellt.  „Pump Up the Volume: One, Two, Three, Four“…. und Hand aufs Herz bzw.: „Hasta luego, Companheros“.

Weiterführend